Suche
  • Andreas Wolf

Digitale Produktkakte

Aktualisiert: Juni 15

Die lückenlose Produktverfolgung während der Fertigung ist ein wichtiger Bestandteil der industriellen Produktion und Qualitätskontrolle. Während der Verarbeitung werden zahlreiche Daten (wie Gewicht, Abmessung, Rohstoffchargen oder Werkzeugdaten) erhoben und digital mit dem Einzelstück verknüpft.

Wir setzen dafür leistungsfähige Datenbanksysteme ein, die auf einem Beckhoff IPC direkt an der Linie betrieben werden können. Die IPC Technologie erfüllt industrielle Standards und erlaubt uns die nahtlose Integration sowohl mit der Anlagensteuerung als auch den Prozessleitrechern und ERP Sytemen.

Die für jedes einzelne Produkt in der digitalen Akte hinterlegten Daten können in Echtzeit zur Prozessteuerung genutzt werden. Bei der Prozessverriegelung prüfen wir an definierten Punkten im Prozess ob der Produktdatensatz in früheren Verarbeitungsstufen markiert worden ist (z.B. weil Maßtoleranzen nicht erfüllt wurden oder zur Stichprobenentnahme). Ist dies der Fall wird das Produkt automatisch ausgeschleust.

Die zeitliche und räumliche Entkopplung von Messung und Ausschleusung bietet den Vorteil, dass die Ausschleusung an zentraler Stelle erfolgen kann. Auch kann das Ergebnis asynchroner Prüfungen (wie z.B. die Analyse von Kameradaten oder der Abgleich mit Drittsystemen) in die Produktflussteuerung mit einezogen werden ohne, dass dafür die Taktrate reduziert werden muss.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Stichproben im Vorfeld planen lassen um z.B. eine Bestimmte Abdeckung pro Rohstoffcharge oder Halbzeug-Variante festlegen lässt. Das Tracking System identifiziert dann die betroffenen Produkte unabhängig davon auf welcher Linie sie verereitet werden. So wir eine konsistente Datenbasis für die statistische Auswertung sichergestellt.

0 Ansichten

© 2020 by Industrial Tracking Systems AG